Get Adobe Flash player

Pressebericht zur Generalversammlung 2014:

Darup (pb). Einstimmig beschlossen die Mitglieder der Magdalenenbruderschaft Darup im Rahmen der Generalversammlung eine Erhöhung der Jahresbeiträge. So sind zukünftig 12 statt zehn Euro an die Vereinskasse zu überweisen. Ebenfalls um zwei Euro erhöht sich der Jahresbeitrag bei den Witwen der ehemaligen Mitglieder. Mit den Mehreinnahmen von rund 1000 Euro will der Vorstand die finanzielle Unterstützung für den Schützenkönig mit 250 Euro auf insgesamt 1000 Euro aufstocken. Weiterhin wird die Seniorenfahrt erstmals mit 250 Euro bezuschusst. Mit der Beitragsanpassung verschafft sich die Bruderschaft auch ein kleines Polster, um gelegentlich für soziale Projekte spenden zu können. Zwingend erforderlich war die Beitragsanpassung auf Grund des Kassenberichtes von Egbert Messing nicht. Dieser konnte den Schützenbrüdern sowohl ein Plus bezüglich des Kassenstandes als auch einen Anstieg der Mitgliederzahl von 564 auf 576 Mitgliedern mitteilen.

Ebenfalls geschlossen stimmte die Versammlung im Landgasthaus Egbring einem Antrag zur Ehrenmitgliedschaft von Alfreds Wilms zu. Der Kutschenfahrer scheidet nach 32 Jahren aus und übergibt die Zügel an seinen Sohn Jürgen. Der neue Beifahrer wird Michael Reckmann. Bei Standing Ovations des ganzen Saales zeichnete Gildemeister Bernhard Bußkamp dem 76jährigen neuen Ehrenmitglied für sein langjähriges Engagement aus.

Zuvor schaffte es Benedikt Wessling einmal mehr, aus einem Protokoll eine Autorenlesung zu machen. Seine ausführliche und mit zahlreichen Details gespickte Schilderung des Schützenfestes 2013 einschließlich der spannenden Minuten rund um den Königsschuss von Johannes Greve besaß höchsten Unterhaltungswert.

Gildemeister Bernhard Bußkamp teilte abschließend mit, dass die Tanzband „Nanu“

den Samstagabend des Schützenfestes (05.07.14) zu einem musikalischen Erlebnis aufleben lassen will. Unverändert bleibt der Ablauf am Sonntag. Eine musikalische Änderung gibt es am Montagmorgen. Dann spielt erstmals die Blaskapelle „Alte Kameraden“ aus Ahaus-Altstätte auf. Weiterhin wird sich die Magdalenenbruderschaft mit einer Ausstellung im Rahmen der Landpartie (16./17.08.14) präsentieren und für den Münsterland-Giro (03.10.14) die Route durch Darup mit zahlreichen Ordnern absichern.

vorstand14

Der komplette Vorstand der Magdalenen-Bruderschaft Darup stellte sich mit dem Königs- und Kaiserpaar nach der Generalversammlung zum Gruppenbild. Von links: Hermann-Josef Gehrmann, Egbert Messing, Marcel Ahlers, Georg Rabert, Jan Tenberge, Marion Gerversmann (Königin), Josef Wewering, Johannes Greve (König), Anneliese und Werner Plogmaker (Kaiserpaar), Benedikt Wessling, Bernhard Bußkamp, Berthold Wilde, und Theo Struwe.

Im Vorfeld der Generalversammlung standen keine Vorstandswahlen oder diskussionswürdige Themen auf der Agenda. So versprach es für Gildemeister Bernhard Bußkamp ein "ruhiger" Vormittag im Saal des des Landgasthauses Egbering zu werden. Insofern möchten wir hier kurz über die Höhepunkte der Versammlung berichten. Nachdem Totengedenken kam der Bericht vom Gildemeister zu den vergangenen Vereinsaktivitäten. Ihm folgte der Schriftführer Benedikt Wessling, der gekonnt humoristisch von der Generalversammlung und dem Schützenfest 2013 berichtete. Nachdem Kassenbericht vom Kassierer Egbert Messing und der daraus resultierenden Entlastung des Vorstandes, kam man wohl zum emotionalen Höhepunkt des Tages. Dadurch das Alfred Wilms nach 30-jähriger Tätigkeit als Kutschenfahrer den Bock für seinen Sohn Jürgen Wilms und Michael Reckmann frei macht, kam der Antrag aus der Versammlung, den anwesenden Pensionär die Würde des Ehrenmitgliedes zu verleihen. Dies wurde natürlich einstimmig angenommen und der Verein dankte ihm mit stehenden Ovationen. Desweiteren erläuterte Gildemeister Bernhard Bußkamp die Notwendigkeit einer Beitragserhöhung von 10€ auf 12€ (Witwen von 3€ auf 5€) durch die Erhöhung für den Zuschuss des Königs, der Bezuschussung der Seniorenfahrt, sowie der Bestandserhaltung. In Sachen Personalie gab es noch zu verkünden, dass Tim Hampe die Reihen der Fahnenschläger verlässt, aber weiterhin als "Webmaster" dem Verein zur Verfügung steht. Klaus Overesch berichtete dann über die Genossenschaft im Zusammenhang des Hof Schoppmann. Bernhard Bußkamp gab noch einen Ausblick auf das kommende Jahr, insbesondere zum vor uns liegenden Schützenfest. Die Versammlung wurde dann nach knapp über einer Stunde beendet.

 

--> Pressebericht folgt!

 

 

Am Samstag den 29.03.2014 traf sich eine Abordnung der Daruper Magdalenen-Bruderschaft zur obligatorischen Müllsammelaktion. Hierzu fand man sich um 16:00 Uhr an der Gladbecker Station ein. Von hier aus zog der Tross Richtung Dorf und sammelte den Unrat eines Jahres auf.

 

Man wundert sich jedes mal, was man da so alles findet!!!

 

MSA-Cello MSA-Fahrradweg MSA-Gruppe1 MSA-Kapelle MSA-Strae

 

 

Abends bleibt es länger hell und die Temperaturen steigen. Was bedeutet das??

Richtig, es ist nicht mehr lang bis Schützenfest. Genauer gesagt nur noch 100 Tage!

 

Man könnte schon mal schauen, ob die weiße Hose, wie jedes Jahr, wohl beim waschen etwas eingelaufen ist,

oder ob die Magdalenen-Krawatte noch Reste von der Currywurst aufweist.

 

Erster Pflichtermin eines jeden Mitglieds der Magdalenen-Bruderschaft ist natürlich

die Generalversammlung am Ostermontag um 11:00 Uhr im Saal Egbering.

 

countdown14

 

 

Am 13.01.2014 lud Peter Amadeus Schneider zum traditionellen Neujahrsempfang der Gemeinde Nottuln ein. Auch schon fast traditionell ist dabei der Auftritt der Daruper Kinderfahnenschläger. Eingebettet in das bunte Rahmenprogramm bildeten die 10 Kinder auch in diesem wieder ein Highlight des Tages. Stolz auf die Leistung war nicht nur unser Gildemeister Bernhard Bußkamp, sondern auch die Trainerin Beate Bunge. Zum Dank erhielt Beate einen Blumenstrauss von Bernhard überreicht.

Vielen Dank auch nochmal auf diesem Weg!

 

 nje14-2 nje14-3 nje14-4 nje14-1

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok