Get Adobe Flash player

(Quelle: http://www.azonline.de)

 

Familie Wilde regiert in Darup

 

Darup Schuetzenfest29 image 1024 width

 

Der Thron der Magdalenen-Bruderschaft: (v.l.) die Ehrendamen

Petra Dudey und Heike Frieling, das Königspaar Gudrun Thiemann

und Berthold Wilde sowie die Ehrendamen Martina Wilde und Anja Gerding.

 

Darup. So etwas hat es in Darup noch nicht gegeben! Beim diesjährigen Schützenfest schnappte sich Berthold Wilde die Krone und setzt damit die königliche Tradition der Familie fort.

 

Schon 1971 war Vater Josef auf den Thron gestiegen – 1977 wurde er sogar Kaiser. Und 2011 reihte sich Berthold Wildes Sohn Luis in die „Royale Blutlinie“ ein, als er Kinderkönig der Nachbarschaft „Unterdorf“ wurde.

Seitdem könnte man sagen schielt Papa Berthold Wilde auf den großen Wurf – besser den großen Schuss – beim Schützenfest der Magdalenen-Bruderschaft.

 

Und in diesem Jahr war es endlich soweit: Der 149. Schuss holte den Vogel herunter und machte Berthold Wilde zum neuen Monarchen. Zur Königin nahm er sich Gudrun Thiemann. „Er hat mich schon vor drei Wochen gefragt, ob ich seine Königin sein möchte“, sagt Gudrun Thiemann. Klar, dass sie ja gesagt hat. Somit war der „Königs-Coup“ schon lange vorher geplant.

Und viele halfen beim Schießen mit. Vor allem Ex-König Marcel Ahlers habe Berthold Wilde tatkräftig unterstützt, den Vogel mürbe zu schießen. So lieferte sich der neue König, der nebenbei auch der Kassierer der Magdalenen-Bruderschaft ist, ein packendes Duell mit Theo Struwe. Mit dem besseren Ende für den Spross aus dem Hause Wilde. Als Ehrendamen wurden Martina Wilde, Petra Dudey, Heike Frieling und Anja Gerding erkoren.

 

Beim Frühschoppen wurden noch das Goldkönigspaar Hermann Mersmann (verstorben) und Alwine Laubrock, sowie das Rubinkönigspaar Felix Wewering (verstorben) und Elisabeth Schröder geehrt. Auch das Silberkönigspaar erhielt eine Orden. Und neben Silberkönig Jürgen Heiliger stand – wie sollte es anders sein – Beate Wilde. Die Schwester von Berthold Wilde komplettiert somit die lange königliche Tradition. Ein endgültiger Beweis, dass „blaues“ Blut in Wildes Adern fließen muss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok